Verwechselt mit Hohem Selbst oder Primärer Anomalie

Bezug: https://transinformation.net/identifikationen/

Die Persönlichkeit hat den Zweck, in den unteren Dimensionen zu erschaffen, was als Licht von Höheren Dimensionen über das Höhere Selbst hereinkommt.

Die Persönlichkeit eines jeden Menschen enthält ein unterschiedliches Gemisch aus dem Licht der Quelle und der Primären Anomalie. Die Anomalie kann durch das Hohe Selbst verringert werden, indem man sich mit seinem Hohen Selbst identifiziert.

Hilfreiche Affirmation dazu:
Ich bin die Seele.
Ich bin göttliches Licht.
Ich bin der göttliche Wille.
Ich bin die göttliche Liebe.
Ich bin fixierter Entwurf (von mir selbst, der Seele).

Wenn jemand etwas, das nicht zu seiner Persönlichkeit gehört, sei es negativ oder positiv, betrachtet, als wenn es zu seiner Persönlichkeit gehören würde, vermehrt dies die Dunkelheit. Seine Verbindung zu seinem Hohen Selbst wird geschwächt.

Falsche Identifikationen der Persönlichkeit sind im Sinne der Dunklen. Die Beherrscher der Matrix unterstützen sie und versuchen sie zu erzeugen, denn beide Identifikationen vermehren die Dunkelheit und die Trennung.

Wenn jemand einem Impuls seines Hohen Selbst folgt, und den Impuls seiner Persönlichkeit (Niedriges Selbst) zuschreibt, dann kann dies viele Menschen in die Irre führen. Sie könnten zum Beispiel dadurch anstatt die Hohen Dimensionen, die Niedrigen Dimensionen unterstützen und dies als gute Tat ansehen. Sie könnten geneigt sein, Spaltungen in Bezug auf die neue Sicht zu fördern, was die Agenda der Dunklen vorantreibt. Sie könnten einer Person folgen, anstatt sich den Höheren Dimensionen zuzuwenden.

Beispiele für Folgen, wenn jemanden einen Impuls, der von seinem Höheren Selbst kommt, seiner Persönlichkeit zuschreibt:

  • Ich-bin eine Auserwählter-Komplex
  • Überlegenheitskomplexe
  • Gerechtigkeitskomplexe

Die Matrixprogramme fördern solche falschen Identifikationen zum Beispiel dadurch, dass solche Leute vor anderen erhöht werden, was ihr niedriges Selbst als scheinbare Quelle in den Vordergrund stellt.

Die schlimmere Art der Identifikation ist, wenn jemand etwas, das von der primären Anomalie kommt, als seiner Persönlichkeit zugehörend ansieht. So eine Sicht kann zum Beispiel durch Traumata oder Missbrauch verursacht werden. Die Primäre Anomalie wirkt trennend, auseinander dividierend, Intel verringernd (man findet den Weg aus der Trennung nicht mehr heraus). Ein Mensch, dem so etwas widerfahren ist neigt dazu, die primäre Anomalie zu verteidigen:

  • Er könnte Trennungen bewusst fördern
  • Er könnte das Licht bewusst blockieren

Beispiele für Folgen, wenn jemand primäre Anomalie als zu seiner Persönlichkeit zugehörend betrachtet (nach unten schlimmer werdend):

  • Minderwertigkeitskomplexe
  • Dunkelheit (zum Beispiel Gewalt) in Filmen mögend
  • Sich selbst und anderen Schaden zufügen
  • Teil der Dunklen Mächte sein

Hilfreiche Affirmation, um aus der Anomalie heraus zu kommen:
Ich bin die Seele.
Ich bin göttliches Licht.
Ich bin der göttliche Wille.
Ich bin die göttliche Liebe.
Ich bin fixierter Entwurf (von mir selbst, der Seele).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..